1. Herren bezwingen SG Bergedorf/VM 2 in einem äußerst spannenden Spiel

Samstag, 14:00 Uhr – für uns die Prime Time diese Woche. Es ging gegen den Tabellendritten, die SG Bergedorf/VM 2, Absteiger aus der Landesliga. Und dazu die erste Mannschaft, die den Tabellenersten Wilhelmsburg diese Saison als erste schlagen konnten. Somit hatten wir einen wirklich sehr ernst zu nehmenden Gegner, den es zu bezwingen galt. 

Aber irgendwie kamen wir nicht ins Spiel. Die SG war schnell, sicher und sehr zweikampfstark unterwegs. Aber es dauerte, das Tore fielen. Nach acht Minuten lagen wir „erst“ mit 0:4 hinten. Und die SG hielt uns konsequent auf Abstand. Wir liefen immer einem Abstand von mindestens zwei Toren hinterher – eher mehr. Irgendwie klappte es nicht bei uns und wir kamen einfach nicht ins Spiel. Warum, ließ sich irgendwie nicht erkennen. So war der Halbzeitstand von 9:12 auch nicht verwunderlich. 

Die zweite Halbzeit begannen wir besser eingestellt und wir waren deutlich fokussierter. Auch wenn wir weiter einem Rückstand hinterherliefen, klappte es so langsam besser. Vorne wurde deutlich weniger der direkte Zweikampf gesucht sondern deutlich mehr ausgespielt. Hinten hatten wir dann auch so langsam den Dreh raus, wurden flinker auf den Beinen und machten es dem Genger immer schwerer. Dinge, die in der ersten Halbzeit noch klappten, konnten wir unterbinden. Und so wurde es spannend. In der 45. Minute stand es 16:20, nach einem 4-Tore-Lauf stand es dann in der 50. Minute tatsächlich 20:20! Das Spiel wurde immer intensiver und zu Begin der 58. Minute stand es 22:22. Die Abschlüsse von Bergedorf wurden immer ungenauer, was uns in zwei Gegenstößen ermöglichte, zum 24:22 davonzuziehen. Gekrönt wurde das Ergebnis mit einem Wurf über das ganze Feld ins leere Tor zum 25:22.

An dieser Stelle noch mal ein dickes Dankeschön an die Jungs der SG Bergedorf/VM 2 für sehr intensives, spannendes und vor allem aber sehr faires Spiel!

Tore: Novalic (6), Holzhaus (5), Krones, Popa (je 4), Behrens (2), Brüning, Erhorn, Preuhs, Völtz (je 1)

Link zum SPIELBERICHT (externer Link)

Aufrufe: 730

Teile die Luchse...