1. Herren kassieren zweite Niederlage der Saison

Es gibt Spielberichte, die man eigentlich garnicht schreiben möchte. Denn eine Niederlage und die damit verbundene Enttäuschung in Worte zu fassen, ist alles andere als ein Vergnügen. Man stellt sich immer wieder die Frage, woran es gelegen hat. Und es kommen wie bei jeder Niederlage ähnliche Punkte hoch. Allen voran der Schiri – er hat das Spiel zerpfiffen, das Spiel langsam gepfiffen, den Gegner bevorteilt, nicht nachvollziehbare Entscheidungen getroffen usw. … jeder kennt es. Oder auch die Halle: zu warm, zu kalt, zu rutschig, schlechtes Licht, …

Doch wenn wir mal ganz ehrlich sind: das sind Äußerlichkeiten, auf die man sich einstellen kann. Die eigene Einstellung, mit der man in ein Spiel geht, ist der grundlegende Schlüssel zu einem guten (und erfolgreichen) Abschluss eines Spiel. Und irgendwie haben wir da für das Spiel gegen Billstedt unseren entscheidenden Fehler gemacht. Von der Einstellung her waren wir diesen Samstag nicht mit der Mannschaft auf dem Platz, die noch ein Wochenende zuvor ein absolut geniales Spiel gegen Bergedorf abgeliefert hat. Nichts passte zusammen, Würfe scheiterten an der Latte, Pfosten, Torwart oder gingen schlicht ins Leere – und die Abwehr war mehr ein Kuddelmuddel als eine Einheit. Jungs, das können wir definitiv besser!!!

Somit bleibt hier nur der Wunsch, aus dem Geschehenen die Lehren zu ziehen, das Training weiter mit vollem Einsatz zu betreiben und mit Volldampf in die Rückrunde zu starten! Let’s go Luchse, let’s GO!

Tore: Brüning (8), Krones (7), Popa, Novalic (je 4), Behrens (3), Zimbelmann (1)

Ach ja, das Endergebnis lautete 32:27 (14:12).

Link zum Spielbericht (externer Link)

Aufrufe: 597

Teile die Luchse...