1. Herren verliert intensives Spiel gegen Wilhelmsburg 2

Was für ein Spiel gegen den Tabellendritten! Von Anfang an war das Spiel geprägt durch eine hohe Intensität, da Wilhelmsburg den Anschluss zu Spitze und wir unseren Platz im Mittfeld halten wollten. Erfreulicher Weise war dieses Mal nichts von einer Aufwärmphase zu spüren, alle waren sofort im Spiel. Beide Abwehrreihen standen sehr solide, die Angriffe ließen den Gegner schön in Bewegung bleiben – nur leider hatte Wilhelmsburg eine bessere Chancenverwertung. Wir trafen auch, allerdings mehr den gegnerischen Torwart, Latte und Pfosten oder aber schlicht und einfach die Wand. So blieb Wilhelmsburg immer 2 bis 4 Tore vor uns. Ein 14:10 markierte dann das Ende der ersten Halbzeit. Und in der zweiten Halbzeit? Gefühlt änderte sich wenig, denn auch diese Halbzeit gewann Wilhelmsburg, allerdings “nur” mit 12:10. Somit endete das Spiel mit 26:20 für Wilhelmsburg.


Grundsätzlich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei eine Mannschaft die bessere Chancenverwertung hatte. Und das war nicht das einzige, bei dem Wilhelmsburg neben den 6 Toren beim Endergebnis vorne lag. Auch in Bezug auf die Anzahl der gegebenen 7m (10:4), der Verwarnungen (3:2), der 2-Minuten-Strafen (9:5), der roten Karten (2:0) als auch der 7m-Quote lag Wilhelmsburg deutlich vorne.


Unser nächstes Spiel haben wir wieder zuhause am Buenser Weg und zwar am 16.12.2018 um 16:30 Uhr gegen die TSG Bergedorf.


Tore Luchse: Krones (8, 4/2), Behrens (6), Novalic (5), Holzhaus (1)

Aufrufe: 669

Teile die Luchse...
 
 
      

Schreibe einen Kommentar