1.mB – POKALSPIEL-KRIMI

Am letzten Montag trafen sich die Jungs unserer 1.mB und die Mannschaft der HT Norderstedt – unser Liga-Konkurrent in der Hamburg Liga – zu später Stunde in Klecken, um dort die 2. Runde Pokal auszuspielen.

Als das Spiel begann, war als Zuschauer eine angespannte Stimmung auf beiden Seiten zu spüren, obgleich das Ligaspiel zwischen diesen beiden Mannschaften ein Ergebnis von 25:25 Unentschieden lieferte. Es war also ein Sieg für jedes Team machbar.

Die ersten 14. Spielminuten zeigten auch, dass die Jungs auf Augenhöhe spielen; ein 9:9 stand auf der Anzeigetafel.

Doch dann gab es im Team der Luchse ein Aufmerksamkeitsdefizit und Norderstedt konnte sich mit 3 Tore in Folge erstmals absetzen (9:12).

Luchse-Trainer, Finn, reagierte umgehend und zog die Grüne Karte zur Auszeit.

Doch diese schien nicht zu helfen … im weiteren Spielverlauf kamen immer wieder der wurfgewaltige RL als auch andere Spieler des Gegnerteams zu einfachen Toren, so dass in der 24. Minuten sogar ein 6-Tore-Vorsprung (13:19) für die Norderstedter auf der Anzeigetafel stand.

War das schon die Vorentscheidung?

Zur Halbzeitpause konnten die Luchse jedenfalls noch durch Tore von Chrissi und Lauri auf ein 15:19 verkürzen.

Durchatmen … und das nicht nur für die Teams, sondern auch für die Zuschauer, die jeweils für ihr Team anfeuerten.

Die zweite Halbzeit begann schleppend, doch dann brannten die Luchse auf einmal ein 4-Tore-Feuerwerk ab, so dass sie plötzlich mit einem Stand von 22:23 wieder im Spiel waren (35.Minute). WAHNSINN!

36.Minute: Ausgleich zum 24:24 durch Florian. Die Halle brodelte und nun war jeder Fan gefesselt von diesem Spiel und Aufbäumen der Luchse.

Die Norderstedter ließen sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen. Der gegnerische Kreisläufer knipste nun ein Tor nach dem nächsten, so dass die Luchse wieder mit 4 Toren in Rückstand gerieten. Doch die Jungs der 1.mB gaben nicht auf und ackerten in Angriff und Abwehr. Mit Toren von Flip, Nevi, Lauri und Janek kamen sie in der 49.Minute wieder auf einen Endstand von 33:33 .

VERLÄNGERUNG mit 2 x 5 Minuten. Wer macht das Rennen?

Immer lagen die Norderstedter mit ein, zwei Toren vorne. Dann – in der 59. Minute! – gingen die Luchse erstmalig mit einem Tor von Jesse mit 37:36 in Führung. Die letzte Minute war an Spannung nicht zu übertreffen. Und leider – fast mit Schlusspfiff – wieder der Ausgleich!

7-METER-WERFEN mit jeweils 5 Werfern. Durchatmen und Konzentration. Die Luft vibrierte vor Spannung …

Souveräne Würfe auf beiden Seiten; für die Torhüter gab es nichts zu halten.

Doch beim 4.Norderstedter plötzlich der Pfiff des Schiris: KEIN TOR für Norderstedt durch falsche Ausführung und damit SIEG für unsere Luchse.

Der Jubel war riesig und unsere Jungs führten einen Freudentanz auf.

Ein Wahnsinnsspiel mit am Ende einem “glücklichen” Gewinner ;o)

Torschützen: Janek (10/2), Philip (9), Lauri (8), Nevio (5), Florian (4), Jesse (3), Chrissi (2), Fabi (1)

Eure böörgitt

Visits: 732

Teile die Luchse...