1.mD Ein temporeiches Spiel

Das heutige Spiel gegen die Mannschaft das AMTV war schon etwas Besonderes: so machten sich sämtliche Jungs im Vorweg schon Gedanken mit wie vielen Toren sie wohl verlieren würden! Betrachtet man die bisherigen Ergebnisse vom AMTV, kann man schon mit Respekt auf deren Torverhältnis schielen.

Auch solchen schwierigen Aufgaben muss man sich stellen und ich denke, unsere Luchse haben es mit Bravour gemacht.

Noch immer auf der rechten Angriffsseite unterbesetzt, da Ben und Max leider erst nach den Ferien wieder ins Training einsteigen dürfen und Paul als alleiniger Torwart zwischen den Pfosten stehend, da Chrissi zwar spielen konnte, aber erst einmal “torbefreit” ist, starteten wir in die Partie.

Auch diesmal konnte, wollte und durfte Sarah-Lena noch einmal bei uns aushelfen, da die Spielpause die 4-Wochen-Frist überdauert und sie zu ihrem eigenen Spiel der wD Ende Oktober wieder frei ist.

Trotz meiner Kabinenansprache lagen wir nach 3 Minuten schon 0:4 zurück; dann ein blitzsauberes Tor von Lena. Wieder ein 4 Tore-Run der AMTVer und ein zweites Tor von Lena: 2:8 nach siebeneinhalb Minuten Spielzeit … puhhh … das hatte ich mir anders vorgestellt.

AUSZEIT in der 11. Minute mit kurzer Korrekturanweisung… und plötzlich funktionierte es ganz gut und die MUNGS kamen auf ein 8:12 in der 14. Minuten heran. Tolle Leistung! Während wir danach aber lediglich nur noch dreimal im gegnerischen Tor den Ball einnetzen konnten, gelang es den Jungs aus Rahlstedt satte 7 Mal. Also ging es mit einem unbefriedigenden 11:19 in die Pause.

Rares, der mich als Co auf der Bank unterstützte, und ich besprachen kurz die Knackpunkte der ersten Halbzeit und gingen den Mungs in die Kabine hinterher.

Nach dem Wiederanpfiff waren sie aber leider derart von der Rolle, so dass wir ein Tor nach dem nächsten kassierten. Paul, unser Torhüter hatte es wirklich schwer, sich – doch ziemlich von der Abwehr alleingelassen – dem Haupttorschützen entgegenzustellen. So zeigte die Anzeigetafel in der 30. Minuten 13:24. Und es kam noch dicker: bis auf 17 Tore Vorsprung zog AMTV davon. Okay, Jungs, einfach spielen und zeigt noch einmal, was ihr drauf habt!, lautete die Ansage während des Timeouts.

Und so konnten die Luchse-Mungs tatsächlich noch einmal einen tollen 4-Tore-Lauf hinlegen bei dem Chrissi gleich 3 x den Ball versenkte. Super!

Beim Schlusspfiff mit dem Endstand von 21:36 waren wir alle ganz schön kaputt und auch ein bisschen enttäuscht, dass wir unser in Dänemark gestecktes Ziel nicht erreichen konnten: Wir wollten die Punktspiele nicht mit über 10 Toren verlieren. ABER: Ziele sind dazu da, sie wieder neu zu definieren und weiterzumachen! Und das werden wir auf jeden Fall tun!

Und auch, wenn wir heute die 2 Punkte den AMTVern mitgeben mussten, so sind wir uns sicher, dass wir sie an mancher Stelle ganz schön geärgert haben und das ist doch auch schon mal etwas wert, oder? ;o)

Ganz besonderen Dank gilt unseren Fans, die uns super unterstützt haben.

Torschützen: Fabi (6/1), Tim (3), Lauri (3), Chrissi (3), Lena (3), Bjarne (2/2), Lasse (1)

By the way: Beim AMTV war es ein (!) Spieler, der alleine 19 Tore gemacht hat! Schade, dass wir diesen Ausnahmespieler nicht in den Griff bekommen haben :o(

Eure böörgitt

Aufrufe: 74

Teile die Luchse...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •