1.mD – Mit starker Teamleistung zum Sieg

Mitten im Handball-WM-Fieber müssen natürlich auch unsere Mannschaften zeigen, was sie drauf haben – nicht nur unsere Nationalmannschaft im Fernsehen anschauen, sondern selbst auf dem Feld alles geben!

Unser heutiger Gegner, die Mannschaft des Walddörfer SV, schlug uns im Hinspiel überlegen mit einem 24:16. Ich möchte gar nicht wissen, was alles schon vorm Spiel in den Köpfen der Jungs an negativen Gedanken herumschwirrte … Aber erst einmal konzentrierte Erwärmung aller 10 Jungs.

Und dann hatte ich eine Idee: Nach dem gestrigen Gewinn der Deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande sagte der junge Spielmacher, Juri Knorr, im Interview folgendes auf die Frage, wie er mit seinen vielen anfänglichen Fehlern umgegangen ist. O-Ton: Ja, ich habe Fehler gemacht – das gehört dazu! Aber die Fehler spornen mich an ins Spiel zu kommen und alles zu geben!

Kurz vor unserem Mannschaftsruf erzählte ich es den Jungs und meinte: HEUTE SIND WIR ALLE JURI KNORR!

Und dann ging die Partie auch schon pünktlich los und … wir starteten auch gut ins Spiel. In der 2. Minuten lagen wir mit Toren von Johan und Calli 2:1 vorn.

Tja, und dann passierte 7 Minuten lang nix … naja, es fielen zumindest keine Tore. Die Gegner warfen keine, weil wir einfach super in der Abwehr standen und toll gearbeitet haben. Im Angriff haben wir uns zwar sehr gute Wurfpositionen erarbeitet, aber leider nicht den Ball ins Netz bekommen. Keine Belohnung für schöne Spielaktionen. Das war echt schade.

Doch dann machte es irgendwie Klick und plötzlich lief das Spiel für uns: Mit zwei Doppelschlägen, an denen Johan, Timo und Menno beteiligt waren, konnten wir uns über ein 4:1 auf ein 6:2 absetzen (14. Min.).

Leider bekamen wir für unsere Abwehraktionen, die meines Erachtens nicht mal zu hart geschweige denn unfair waren, gleich zwei Zeitstrafen, so dass unser Spielfluss unterbrochen wurde. In dieser Phase kamen die Walddörfer bis zur Halbzeit auf ein 7:6 heran (manchmal ist halt was dran an dem Spruch: never change a winning team ;o)

Die zweite Halbzeit begann gleich mit dem Ausgleich und in der 26. Minute übernahm der Gegner erstmalig die Führung im Spiel (8:9).

Puuuuhhhh, wie spannend. Schlagabtausch bis zur 30. Minute. Ich geriet ins Schwitzen als auch die elternlichen Zuschauer.

Eine Auszeit musste her (herrlich, ich durfte wieder buzzern ;o)

Nicht nachlassen Jungs – wir alle sind Juri!

Und tatsächlich schien es nach der Auszeit wie ein Zauberwort zu wirken. Die Luchse warfen 3 Tore in Folge (Jarik und Menno), setzten sich auf ein vorentscheidenes 14:11 ab und ließen bis zum Spielende nur noch 1 Gegentor zum Endstand 16:12 zu. WAHNSINN!

Die Freude, wie man unschwer erkennen kann, war riesengroß.

Ein Garant für Tore war unser Rückraumlinker, Jarik, der in der ersten Halbzeit noch hervorragende Bälle zwischen den Pfosten stehend gehalten und in der zweiten Halbzeit gleich 4 Tore geworfen hat.

Diesmal haben wir mit einer geschlossenen und überragenden Mannschaftsleistung in Angriff und Abwehr die zwei Punkte mehr als verdient im Luchsbau behalten. Nicht nur die Offensivspieler, sondern auch besonders unsere Kreisabwehr, Svante und Calli, haben dem gegnerischen Kreisläufer keine Chance zum Torwurf gelassen.

Erfreulich mal wieder die Tatsache, dass alle Jungs auf fast allen Positionen spielen und auch ihre Tore werfen können.

Torschützen: Jarik (4/1), Johan (3), Calli (3), Menno (2), Timo (2/1), Theo (1), Mads (1)

Eure böörgitt

Aufrufe: 144

Teile die Luchse...