1.mD – Spielerisch einfach besser …

waren die Luchse!
Aber leider mussten die 2 Punkte mit nur einem Tor Differenz in Quickborn bleiben.

Nun aber von Anfang an: Dieses Spiel war ein verlegtes Spiel, da sich zum angesetzten Spieltermin 5 Jungs der 1.mD in Quarantäne befanden.
Um dann überhaupt noch spielen zu können, stimmte ich einer Verlegung nach Quickborn und damit auch dem Tausch des Heimrechts zu.

So ging es dann heute mit 13 Jungs in die Lilli-Henoch-Halle.

Die Luchse starteten gut und konzentriert in die Partie, spielten dynamisch als auch mit schönen Anspielszenen.
Nach 10 Minuten stand es 4:5 für uns und es war Zeit das Team zu wechseln.
Die zweiten 10 Minuten standen nun andere Jungs auf dem Feld, die ebenso gut arbeiteten wie die 1. Aufstellung.
Mit dem Halbzeitpfiff gingen wir mit einem 10:11 in die Kabine.

Was dann – nach dem Wiederanpfiff – geschah, war eigentlich unbegreiflich: Die Luchse standen regelrecht neben sich und verdaddelten mit willenlosen Pässen und Anspielen ein Ball nach dem nächsten im Angriff. Dies nutzten die Quickborner gnadenlos aus und konnten sich mit 5 Toren in Folge absetzten, so dass es in der 29.Minute 16:12 stand

AUSZEIT!!!

So, Jungs, ich stehe nicht auf dem Feld. Nur IHR könnt euch da wieder rausreißen! … , waren meine Worte.

Und tatsächlich berappelten sich die Luchsejungs wieder. Und während die Quickborner in den letzten 10.Minuten nur noch 2 Tore warfen, zeigten unsere Spieler, was es heißt HANDBALL ZU SPIELEN.

Tatsächlich waren wirklich sehr coole Spielszenen zu sehen. Spielerisch einfach schön anzusehen.
Die im Training geübten Auftakthandlungen wie z.B. Einläufer oder das Kreuzen funktionierten und der Abstand verkürzte sich immer weiter.

Zwar nichts gegen den Schiri,… aber zwei entscheidende Pfiffe in der letzten Minute gegen uns… naja, uns lief die Zeit davon, um zumindest ein Unentschieden zu spielen.

Mit enttäuschten Gesichtern und einer 18:17 Niederlage verließen wir etwas geknickt die Halle.

Wir haben – bis auf die 10 Minuten Totalausfall – einfach toll gespielt.
Während die Quickborner lediglich einen körperlich größeren und stärkeren Spieler im Einsatz hatten, den wir nicht so richtig in den Griff bekamen, haben die Luchse mit genialen Spielkombinationen überzeugt.
Ich bin jedenfalls sehr stolz auf die Jungs, die zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und bis zum Letzten gekämpft haben.

ACHTUNG: Zur Rückserie wird es dann Mannschaftsumstellungen in der männlichen D- Jugend geben. Seid also gespannt, wie es mit 1., 2. und sogar 3. mD weitergeht.

Nun wünschen die Jungs der 1.mD euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen tollen Rutsch ins Neue Jahr.

Bleibt gesund!

Eure böörgitt

Schaut euch das an, wie toll der Ball nach einem Kreuz weitergespielt wird ;o)

Aufrufe: 332

Teile die Luchse...