1.mD – Weiter geht’s …

Eigentlich war das Aufstehen für viele heute morgen noch mitten in der Nacht; mussten wir doch mit den Jungs schon um 09:15 h im südlichen Schleswig-Holstein sein, um eine Dreiviertelstunde später gegen unseren Gegner der HTS/BW96 zu spielen.
Dementsprechend sah ich dann auch in einige müde Augen und gähnende Münder.


Nach dem Einschecken, Umziehen und Geburtstagsständchen für Matthis, ging es dann motiviert in die Partie.
Die ersten 4 Minuten sahen sehr gut aus, doch dann folgten 4 aufeinanderfolgende Tore der Gegner und es war absehbar, dass wir dieser starken Mannschaft vermutlich das ganze Spiel hinterherlaufen würden.

Immer wieder kamen die Halstenbeker mit Tempo und einem starken 1gg1-Verhalten zum Abschluss, während wir zwar gute Torchancen erspielten, aber oft am Pfosten, Latte oder Torwart scheiterten.
Unsere vielen Ballverluste im Angriff nutzen die Gegner gnadenlos zum Tempogegenstoß. Zur Halbzeit lagen wir dann schon mit 6 Toren im Rückstand (14:8).
Trotz allem waren aber auch schöne Aktionen von unseren Jungluchsen zu sehen: Schöne Kreis- oder Einläuferanspiele als auch individuelle 1gg1 mit Torerfolg. Und unser Torhüter Elischa zeigte wieder eine tolle Leistung und gab alles, um seinen Kasten sauber zu halten.

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels waren die Halstenbeker mit ihrem schnellen Spiel und ihrer guten Abwehr die souveränere Mannschaft; während die Luchse sich etwas quälten und spielerisch oft nur Einzelaktionen zeigten.
In der 29. Minuten ein kleines Highlight: 3 Tore in Folge für die Luchse! zum Stand von 21:14 (Michel, Calli, Matthis).
Aber die Halstenbeker Jungs konterten mit einer starken 5-Tore-Folge, der wir einfach nichts entgegenzusetzen hatten.
Ein letztes Tor auf unser Konto von Timo zum Endstand 26:15.

Unterm Strich verdient, aber doch zu hoch verloren!
Wir werden weiterhin an unseren Baustellen arbeiten.

Eure böörgitt

Aufrufe: 241

Teile die Luchse...