2. Damen mit Kantersieg über den Eimsbütteler EV

Die 2. Damen der HL Buchholz 08 – Rosengarten erspielten in der Hamburg Liga einen hohen 31:15 Sieg gegen den Eimsbütteler TV, der als Tabellenvorletzter weiter um den Klassenerhalt bangen muss. In der Buchholzer NordHeideHalle erwischten die Luchse einen Blitzstart und lagen nach 9 Minuten gegen den völlig überforderten Gegner mit 5:0 in Front. Erst in der 11. Minute gelang dem ETV das erste Tor. Die Heimmannschaft konnte sich aber im Verlauf der ersten Spielhälfte durch ihr Tempospiel immer weiter absetzen und nutzte dabei alle Variationen, die der Handballsport zu bieten hat. Die Tore wurden aus allen Positionen erzielt, mal fand ein Kracher aus dem Rückraum von Alina Schneider den Weg ins Tor oder die Durchsetzungsfähigkeit einer Christina Wartjes, die mit 7 Toren auch die erfolgreichste Torschützin war. Besonders in der 1. Halbzeit gelangen den Luchsen traumhaft schöne Kombinationen, die aus der Mitte und den Außenpositionen variantenreich abgeschlossen wurden. Ein großes Lob gebührt der ausgezeichnet funktionierenden 6:0 Deckung, die wieselflink, ein um das andere Mal die Angriffsbemühungen des Gegners erfolgreich vereitelten. Da die verunsicherten Spielerinnen des Eimsbütteler TV fast niemals unbedrängt werfen konnten, gelang es Lea Sandmann im Tor der HL Buchholz 08 – Rosengarten die meisten Wurfversuche zu entschärfen und trug einen großen Teil dazu bei, dass die Luchse zur Halbzeit bereits mit 9 Toren, mit 14:5 in Front lagen.
In dem 2. Abschnitt der Partie konnte munter durchgewechselt werden, ohne dass ein gravierender Qualitätsverlust eintrat, auch wenn der Heimmannschaft aufgrund des großen Vorsprungs etliche technische Fehler unterliefen und eine Reihe von Großchancen vergeben wurden. Es spricht aber für die Qualität des Tabellenfühers, dass 10 Spielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Das Team vom Gästetrainer Dr. Lutz Henning kämpfte aber 60 Minuten unverdrossen, um die verdiente Niederlage in Grenzen zu halten. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte Christina Wartjes mit ihrem 7. Treffer zum 31:15.

Luchse: Sandmann, Freyer, Schäfer, Wartjes (7), Glaser, Goes (3), Müller (1)
Kanebley (1), Heinzelmann (3), Schneider (5), Spahlinger (4/3/2), Siol (2),
Volkmann (3), Ratfeld (2/1/1)

ETV: Brauns, Eumes, Gätgens, Hagemeyer, Teich (5), Nerger (1), Hahnen,
Mählmann (3), Kühnel, Lehmkuhl (1), Rosenau (1/ 2/1), Laffrenzen (4/1/0)

Aufrufe: 181

Teile die Luchse...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar