2.mD – Der weite Weg hat sich gelohnt!

Auch, wenn man im Hamburger Verband spielt, muss man ganz schön weite Strecken fahren. So ging es heute zum Gegner nach Elmshorn. Tatsächlich in eine neue Halle, die selbst ich noch nicht kannte (das soll schon was heißen :o).

Die erste Halbzeit gestaltete sich durchaus ausgeglichen; zwar starteten wir etwas verhalten ins Spiel, konnten uns dann aber nach 1-2 Auswechslungen in den Spielfluss bringen.
Mit Theo im Tor hatten wir einen guten Rückhalt mit starken Paraden. Dadurch konnten so einige Abwehrfehler gut kompensiert werden, auch, wenn ihm zwei ärgerliche Bälle über den Kopf durch die Finger ins Tor gerutscht sind.
Leider blieben auch diesmal wieder 2 Siebenmeter und einige – einige mehr – Pfostentreffer ohne Torerfolg, so dass wir zur Halbzeit mit einem Tor (8:9) zurück lagen.

Zum Wiederanpfiff standen alle Jungs motiviert auf der Platte.
Und scheinbar war meine Kabinenansprache angekommen: ab der 25. Minute zeigten die Luchse ungehemmt, was für ein spielerisches Potenzial in ihnen schlummert.
5 Tore in Folge ließen uns auf ein 11:15 vorbeiziehen. Unsere mitgereisten Fans jubelten immer lauter (Danke dafür).

Die Abwehr arbeitete super: immer wieder traten die Luchse – im wahrsten Sinne des Wortes – den Elmshörnern auf die Füsse und provozierten damit Abspielfehler unserer Gegner. Und wenn sie doch mal zum Torwurf durchkamen, stand nun unser Torwart Hannes da und entschärfte so manchen Wurf hinter die Torauslinie.

Und dann lief unser Angriff wie am Schnürchen. Johan in der Mitte behielt den Überblick und spielte Pelle als linken Einläufer mehrmals frei an. Leider musste Pelle erst einmal das Tor mit Torwart “einnorden”, konnte dann aber noch zwei tolle Tore werfen. Auch Henry auf rechtsaußen war glockenfrei als der Pass kam und konnte ebenfalls den Ball im Netz versenken. Und auch als Timo sich dann linksaußen positionierte und einlief, kamen die Bälle im richtigen Moment.
Wow, sah das gut aus! Und nicht nur das, sondern auch die 1gg1 Aktionen von Menno und Jarik waren super und führten zum Torerfolg.

Wir hatten dann kurz noch mal ein kleines Leistungsloch und die Elmshörner kamen in der 35. Minute noch einmal auf ein 15:17 heran.
Jarik “tanzte” noch einmal mit Power durch die gegnerische Abwehr und warf ein Tor …. und dann, tja dann, besannen sich die Jungs darauf, dass es ja auch noch Svante als Kreisläufer gab. Dieser bekam zwei geniale Anspiele und verwandelte sie zum Endstand von 15:20.

Juchuuuuu, 2 Auswärtspunkte!

Nächsten Samstag empfangen wir in Nenndorf, um 14:00 h unseren Nachbarn, die SG Harburg, und hoffen auf lautstarke Unterstützung.

Torschützen: Jarik (4), Timo (4), Svante (3), Menno (3), Pelle (2), Johan (2/1), Theo (1), Henry (1)

Eure böörgitt

Aufrufe: 102

Teile die Luchse...