2.mD – Ganz großes Kino ☺️

Am letzten Spieltag dieser *merkwürdigen* Corona-Saison 21/22 mussten die Jungs der 2.mD mal wieder hoch in den Norden zu unserem Gegner Rellinger TV.

Leider konnte unser Torhüter und Feldspieler, Hannes, krankheitsbedingt nicht mitkommen und mußte das Spiel über Live-Ticker verfolgen.
Also saßen nach dem Aufwärmen lediglich 9 aufgeregte Jungs zur Ansprache in der Kabine.

*Tabellenplatz des Gegner = egal!
Größe des Gegners = egal!
Wurfhärte des Gegners = egal!
-> Konzentriert euch auf EURE STÄRKEN!*,lautete meine Ansprache!

Und das tat jeder Einzelne unseres Teams.
So konnten wir uns durch eine souveräne Abwehrleistung und einem tollen Angriffsspiel zur Halbzeit mit einem 6:11 durchsetzen.
Unser Torwart, Theo, tat seinen Beitrag dazu bei und hielt, was es zu halten gab: mit seiner rechten Fußspitze lenkte er z.B. zwei sehr platzierte Würfe ins Toraus. Richtig toll!
Erwähnenswert auch unser Kreisläufer Svante, der die gegnerische Kreisläuferin super unter Kontrolle hatte und im Angriff schöne Lücken für seine Mitspieler gezogen hat.

Nach der Halbzeitpause ging es munter weiter.
Ein 4-Tore Lauf brachte den Luchsen den entscheidenen Vorteil von 8 Toren Unterschied (25. Minute 7:15).
Immer wieder konnten unsere Jungs mit schönen Spielkombinationen zum Torerfolg kommen: Druck von Außen, Einläufer- oder Kreisanspiele wurden unseren mitgereisten Fans geboten, die jedes Tor bejubelten.

Ein gegnerischer Gegenspieler war der gefährlichste auf dem Platz und musste unter Kontrolle gebracht werden. Diese Aufgabe übernahmen nacheinander Matthis, Timo und Menno, die ihre Aufgabe zwar gut erledigten, aber den starken Rellinger nicht wirklich ausschalten konnten (immerhin konnte er noch weitere 4 Tore werfen).

Nichtsdestotrotz konnte uns der Sieg zu keiner Zeit genommen werden und die Jungs wurden von mir zur besonderen Aufgabenstellung auf andere – als ihre Lieblingspositionen – zugewiesen.

Zu erwähnen ist nochmals Theo, der auf eigenen Wunsch die 2. Halbzeit weiterhin im Tor absolvierte und einen 7-Meter- Strafwurf super parierte. 

Hervorzuheben ist wieder die geschlossene Mannschaftsleistung: Es haben fast alle Spieler mindestens ein Tor von den unterschiedlichsten Positionen geworfen!
Und auch in der Abwehr hat jeder versucht, die *Fehler* des anderen auszumerzen!

Einfach: Ganz großes Kino (der Kleinen… naja… Mittelkleinen … okay … Minigroßen 🙃)

Torschützen: Jarik (4), Calli (4), Menno (4), Johan (4), Matthis (2), Dima (2), Timo (1)

Eure böörgitt 

Aufrufe: 114

Teile die Luchse...