1.mD – Spiel auf Augenhöhe

Wie bemerkt, wurde die 1.mD mit neuen Trainingsjacken ausgestattet. Dieses hat die Fa. BELFOR (https://www.belfor.com/de/de) ermöglicht. Die Jungs bedanken sich namentlich bei Herrn Tom Zengel, der unser Kontaktmann war und das Sponsoring ermöglich hat.

Nun aber zum Spiel:

Nachdem wir das Spiel gegen den HSV – mit der in meinen Augen unnötig hohen Niederlage – verdaut hatten, ging es heute morgen schon früh und bei feinsten Grusel-Wusel-Nebel in den hohen Norden. Der Tabellendritte HT Norderstedt erwartete uns.

Ausgestattet mit lediglich 9 Jungs, die aber hochmotiviert dem Spiel entgegensahen, wurde sich auf der Tribüne erwärmt.

In der Spielbesprechung schlug ich heute andere Töne an: Jungs, spielt einfach Handball, habt Spaß dabei, wir brauchen uns nicht zu verstecken, wir gehören in diese Liga…!!!!

Und so begannen die Luchse auch das Spiel. Fabi, unser Flankenflitzer, war heute wieder dabei und netzte gleich die ersten zwei Bälle im gegnerischen Tor ein. Die Abwehr stand gut und der HT Norderstedt kam somit nicht so einfach zu seinen Toren.

So gestaltete sich ein schönes Spiel auf beiden Seiten und keine Mannschaft konnte sich so recht absetzen. Fabi lief auf Hochtouren und knipste 5 seiner 7 Tore in der ersten Halbzeit. Die Norderstedter hatten zwar immer das Näschen ein klein wenig vorn (2 Tore) , aber die Luchse glichen immer wieder aus. Zur Halbzeit lagen wir dann mit diesen leidigen 2 Toren dann leider zurück (13:11).

Leider verletzte sich Lasse schon Mitte der ersten Halbzeit am Finger (der dann auch gleich anschwoll), so dass er für den Rest des Spieles nicht mehr einsetzbar war. Gute Besserung! Damit saß dann nur noch ein Auswechselspieler auf unserer Bank :o/

Die zweite Halbzeit gestaltete sich vorerst ausgeglichen und wir bekamen wieder den Ausgleich zum 13:13.

Doch dann riss der Faden merklich bei den Luchsen. Überhastet wurden Bälle aufs gegnerische Tor geworfen, teils von Positionen, die es nicht hergaben. Unaufmerksamkeiten beim Passen und Fangen führten ebenfalls zu Ballverlusten. Und dann kam auch noch wirklich eine große Portion PECH dazu. Wirklich schön ausgespielte Torchancen waren zu sehen und die Bälle landeten entweder am Pfosten, an der Latte oder Innenpfosten raus, dass es nur so schepperte. 3-Tore-Lauf für Norderstedt….dem wir dann bis zum Schlusspfiff hinterherliefen. Der Endstand von 24:20 und damit der Sieg des Favoriten war durchaus gerechtfertigt.

Ein ganz großes Lob an das Luchse-Team, das diesmal nicht die Köpfe hat hängen lassen und eine ganz große Moral bewies. SUPER!

Am 08.12., um 12:00 Uhr, begrüßen wir dann die SG Hamburg Nord bei uns in der “EISARENA Buenser Weg”. Bitte unterstützt uns auch bei diesem Spiel.

Torschützen: Fabi (7), Jesse (5), Tim (2/1), Lauri (2), Chrissi (2), Bjarne (1), Ben (1)

Aufrufe: 96

Teile die Luchse...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •