Spielbericht 1. mE – 11. März 2018

Zu unserem vorletzten Punktspiel sind wir Sonntag den weiten Weg nach Rellingen gefahren, um gegen den Tabellenzweiten (!) zu spielen.

Uns war eigentlich klar, dass es eine ganz schwierige Kiste werden würde, aber, dass wir teilweise gar nicht an die Leistung vom letzten Spiel anknüpfen konnten, war doch etwas überraschend.

Okay, man muss zugeben, dass die Rellinger wirklich individuell stark waren und uns so manches Mal einfach überlaufen haben. Starke Torwürfe, bei denen unsere Torhüter wenig entgegenzusetzen hatten, waren noch das I-Tüpfelchen.
Gegen ihre doch schon sehr körperbetonte Abwehr hatten die Luchse auch kein probates Gegenmittel.
Daran müssen wir noch ein bisschen im Training arbeiten ?

Im Gegenzug unterliefen den Mungs einfach zu viele (Abspiel- und Abwehr-)Fehler und auch die dann doch gut erkämpften Torwurfchancen wurden durch einen souveränen gegnerischen Torwart zunichte gemacht.

Dementsprechend lagen wir schnell in der ersten Halbzeit auch schon mit 8:4 hinten (10.Min.).
Mit einem 12:6 gingen wir dann in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Rellinger durch ein 4 Tore-Lauf auf 17:7 (27.Min.) absetzen.

Und auch wenn die Mungs immer wieder schöne Spielszenen mit guten Passkombinationen und Anspielen zeigten, langte es nicht den Abstand zu verkürzen.

Auch wenn sich das jetzt sehr negativ anhört, können wir trotzdem sehr stolz und zufrieden sein.
Mit bislang 3 Siegen und 3 Niederlagen haben wir uns durchaus als Aufsteiger in der stärksten Gruppe etablieren können.
Die extrem hohe Trainingsbeteiligung als auch der tolle Mannschaftszusammenhalt tragen sehr zu dieser Leistungssteigerung bei.

Nun haben wir erst einmal bis zum 08.04.18 Pause.
Dann empfangen wir den TH Eilbeck zu unserem Saisonabschlussspiel im Buenser Weg (10:00 Uhr) und hoffen, dass ihr uns alle noch einmal zu einem Sieg anfeuert.

LG Birgitt

Aufrufe: 363

Teile die Luchse...
 
 
      

Schreibe einen Kommentar