wD1 schickt Hamburg-Nord2 mit 27:17 nach Hause

Daß die weiblichen Luchse derzeit im Jugendbereich ein Anlaufproblem haben, ist scheinbar ihrer Art eigen.

Wie auch bei den C-Mädels musste unsere D1 am Sonntag Mittag erst mal in Schieflage geraten, ehe in der 2. Hälfte die Post ab ging. 0:1, … , 1:2,  2:3 , … , ja sogar 2:4 stand es, bis sie in der 8. Minute mit 7:6 zum ersten mal in Führung gingen.
Mit einem 16:11 begann für die Luchse die Pause und Trainerin Ruska gab das Ziel klar vor – “10 Tore Differenz müssen her!”

Und so kam es dann auch – vorne ging die Post ab und hinten hielt Janina , was zu halten war und zeigte sich den Gegnerinnen zudem als 7-Meter-Schreck, wobei sie beide parierte.
Bei Schlusspfiff gewannen unsere Mädchen dann verdient mit 27:17 – und sie lieferten Trainerin Ruska die zehn Tore Differenz.

Die D1 geht als Gruppen-Zweite aus der Vorrunde und darf sich ab Januar zu den besten 6 Teams Hamburgs zählen. Hier werden sie auf Mannschaften treffen, die dann heißen:

TuS Esingen
SG Hamburg-Nord
Buxtehuder SV
HT Norderstedt
AMTV Hamburg

 

Aufrufe: 474

Teile die Luchse...
 
 
      

Schreibe einen Kommentar