Highnoon in Nenndorf

Nach Spielverlegung auf die eher ungewöhnliche Mittagszeit und der Zeitumstellung mussten wir uns erstmal ins Spiel einfinden. So ging unser Gegner Walddörfer SV gleich mal mit 2 Toren in Führung. Dann aber legten auch wir los und schafften es die Zwei-Tore-Führung mit einem 5:3 auf unsere Seite zu bringen. Gute Einzelaktionen mit positiver Torausbeute v.a. von Birgitt im laufenden Spiel, sowie die sicher verwandelten 7 Meter von Swantje, hielten uns dann weiterhin im Spiel, die nicht so gute Abwehrarbeit ließ uns die Führung wieder aus der Hand geben. Der Halbzeitstand lautete somit 9:10.

Leider konnten wir, das auch noch mal vom Trainer angesprochene Abwehrverhalten, ebenso in der 2. Halbzeit nicht gänzlich verbessern. Dadurch kassierten wir immer wieder Tore, die vorne erst einmal wieder aufgeholt werden mussten. So hieß es dann 12:12,13:13 etc. bis zum 19:19 hinauf. Spannender hätte es nicht sein können. Maßgeblich v.a. in der letzten Viertelstunde hat uns dabei unsere Supermiri im Spiel gehalten, die u.a. mit völlig freiwerfenden Gegnerinnen zurecht kommen musste und den Kasten trotzdem sauber hielt!!! Auch beim letzten Wurf unserer Gegner in den Schlußsekunden blieb Miri cool, so dass wir unser Siegtor aus der 59. Minute zum 20:19 bis zum Ende halten konnten. Einfach spitze, wenn so ein Herzschlagspiel dann letztendlich für uns ausgeht und Spielerinnen, Trainer und die Zuschauer ordentlich mitfiebern und das anschließend feiern können- Wir sind ein Team- MÄH!

Aufrufe: 93

Teile die Luchse...
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •