mD im DK-Trainingslager

Wie schon zu lesen war, wurden letztes Wochenende 150 Luchse in Skaerbaek/Dänemark gesichtet.

Auch die 1.+2. mD stand komplett (!) am Freitagmorgen um 08:00 h mit insgesamt 22 Jungs an der Nordheidehalle zur Abfahrt bereit.

Der Ankunftstag war schon gleich gut gefüllt; so bezogen die Jungs nach dem Mittagessen erst einmal den Schlafsaal, richteten sich ein und zogen sich dann auch schon für die erste TRAININGSEINHEIT um.

Unser diesjähriger Bufti, Pascal, unterstütze mich und wir konnten dann jeweils mit den Mannschaften in der Halle gut arbeiten.

Während die 2.mD danach schon Freetime hatte, ging es für die 12 Jungs der 1.mD in den Seminarraum zur THEORIE. Ich merkte die akute Unlust, die aber nach der ersten Aufgabe in Aufmerksamkeit, Konzentration und Motivation sogar bis Spaß umschlug. Saisonziele wurden gemeinsam diskutiert und definiert, aufgeschrieben und unterschrieben. Ich bin noch immer sehr beeindruckt, wie reflektiert die Jungs das erarbeitet haben!

Die anschließende FREIZEIT wurde bis zum Abendbrot dann zum Schwimmen und Plantschen in der hauseigenen Schwimmhalle genutzt.

Nach dem Abendbrot rollten wir dann noch die BOWLINGKUGELN über die Bahnen und so mancher freute sich lautstark über seinen geworfenen Spare oder gar Strike.

Was für ein erlebnisreicher Tag in einer wunderbaren Umgebung für Sportler. Das SKAERBAEK-CENTER ist mit 2 Sporthallen, Fitness-Raum, Schwimmhalle, Bowling-Center, Fussballplatz mit Rundenbahnen, Spielplatz bestens ausgestattet.

Der nächste Morgen bot für alle Jungs eine kleine Überraschung, da ich kurzfristig die LAUFEINHEIT auf 08:00 Uhr festgelegt hatte und die Jungs dann dementsprechend aus den Betten rief. Anfangs nölend und verstört liefen die Jungs die 2 Kilometer, meinten aber im Nachhinein, dass es viel besser sei bei dieser tollen Luft gleich morgens zu Laufen, und wir beschlossen, es am Sonntagmorgen zu wiederholen.

Die TRAININGSEINHEIT vor dem Mittagessen wurde etwas ruhiger angegangen, da am Nachmittag ja noch unsere SPIELE gegen dänische Mannschaften anstanden. Zeliha, unsere flinke Linksaußen der Bundesliga-Mannschaft, die seit einem Vierteljahr die 2.mD mittrainiert, hatte von den Buli-Einheiten Pause und übernahm die Jungs. Somit konnten wir wieder in zwei Gruppen arbeiten.

Die 1.mD spielte gegen eine U 13 aus Logumkloster. Es war schon eine Herausforderung für die Jungs, da die Dänen 1 – 2 Jahre älter und dementsprechend größer waren. Außerdem musste sie sich jeweils eine Hälfte der Halbzeit mit einer 6:0 Abwehr auseinandersetzten; während sie damit Schwierigkeiten hatte, waren die Dänen mit unserer offensiven 1:5 bzw. 3:3 Abwehr völlig überfordert. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches wir dann aber doch deutlich gewinnen konnten.

Die 2.mD musste sich ebenfalls der Herausforderung gegen eine etwas jüngere dänische Mannschaft stellen. Als Entgegenkommen spielte die 2.mD ebenfalls mal gegen eine 6:0 Abwehr als auch mit abgehängten Toren und einem 0-er Ball. Auch sie konnte bei Abpfiff als Sieger vom Platz gehen. Die Jungs waren alle ziemlich stolz und glücklich.

Freetime – Abendessen und dann Haare färben für die DISCO standen auf dem Programm. Wir hatten einen riesigen Spaß und so manche Farbenpracht ließ sich anschließend erkennen.

Der Sonntag startete dann mit dem 08:00 Uhr LAUF. Zwar sahen Zeliha und ich müde und unmotivierte Gesichter, aber nach dem Lauf war dann auch der letzte etwas wacher. Da dann doch keiner mehr zum nahegelegenen Strand wollte, gingen die meisten wieder in die Schwimmhalle. Nach dem Mittagessen spielten wir noch mit der weiblichen D-Jugend, weiblichen C-Jugend und unseren 3 männlichen D-Jugend Mannschaften ein kleines TURNIER. Noch einmal mobilisierten alle Kinder ihre letzten Kräfte und zeigten tolle Spielszenen. Toll, wie begeistert diese jungen Menschen ihren Sport betreiben.

Und dann ging es auch schon wieder `gen Heimat und man hörte den einen oder anderen fragen, warum wir das Trainingslager nicht länger machen!?!

FAZIT: Es war wieder für alle ein anstrengendes, aber durchaus lern- und erlebnisreiches und spaßiges Wochenende. Nächstes Jahr wird es bestimmt wieder heißen: LUCHSE ON TOUR – AB NACH SKAERBAEK!

Eure böörgitt

Aufrufe: 371

Teile die Luchse...