1.mD – …endlich mal ein Sieg!

Im Gegensatz zu manch anderem Handballverband, der aufgrund der aktuellen Covid19-Lage, den Spielbetrieb vorerst ausgesetzt hat, ist es im Hamburger Verband weiterhin möglich die Punktspiele zu bestreiten.

So fuhren wir dann heute mit 11 Jungs der 1.mD den langen Weg hoch in den Norden, um gegen die 3. Mannschaft des HT Norderstedt zu spielen.

Trotz kleinem Stau vorm Elbtunnel und reichlich Adventsverkehr landeten wir pünktlich in der Halle und hatten ausreichend Zeit für die Erwärmung.

Ich nehme es gleich vorweg: Spielt diese Mannschaft im Training sehr dynamisch gut im Angriff und arbeitet intensiv in der Abwehr, so kann sie davon in den Punktspielen lediglich 60/70% davon zeigen! Daran werden wir weiterhin arbeiten, denn das spielerische Potenzial ist definitiv vorhanden ;o)

Nun aber zum Spiel. Mit einem 0:4 Lauf in den ersten 5 Minuten konnten sich die Luchse schon gleich gut ins Spiel bringen und die Unaufmerksamkeit der Norderstedter Jungs für sich nutzen. Doch dann hielt der gegnerische Rückraumlinke die Norderstedter im Spiel. Immer wieder setzte sich dieser im 1:1 gegen unseren “Vorne Rechts” durch. So zeigte die Anzeigentafel ein 6:9 in der 12. Minute.

Auszeit für die Luchse in der einmal – bis auf unseren Kreisläufer Pascal und unseren Torwart Elischa – alle Spieler wechselten. Nun erfolgte unsererseits wieder ein 4-Tore Lauf, bei dem von 4 unterschiedlichen Spielern auf unterschiedlichen Positionen Tore geworfen wurden. Das war eine ansehnliche Phase, in der die Jungs mal ihr spielerisches Können aufblitzen ließen.

Mit einem 6:13 gingen wir doch relativ entspannt zum Pausentee.

Zur 2. Halbzeit setzte ich die Mannschaft wieder anders zusammen, so dass die Jungs sich erneut einer anderen Aufgabe stellen mussten. Es folgte ein Licht- und Schattenspiel, welches aber durchaus ausbaufähig ist ;o)

Lediglich kurz ließen die Luchse ein Näherkommen bis auf 5 Tore zu (25.Minute / 12:17); dann startete aber Pascal einmal mit 3 Toren (von insgesamt 9 Treffern) in Folge durch und der Abstand vergrößerte sich wieder auf 8 Tore Differenz. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.

Ein guter Rückhalt war auch unser Keeper Elischa, der so manchen Torwurf souverän entschärfte.

Erfreulich, dass alle Jungs mindestens 1 Tor geworfen haben!

Torschützen: Pascal 9(1), Menno 3, Jarik 3, Johan 2, Matthis 2, Claas 2, Timo 1, Flo 1, Bent 1, Jona 1

Eure böörgitt

Aufrufe: 225

Teile die Luchse...