1.mD – Ziel erreicht :o)

Mit dem heutigen Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer HSV Handball haben wir die Hinserie beendet. Das Spiel mussten wir in der Halle Buenser Weg neu, welche nicht zu unseren eigentlichen “Spielhallen” gehört, austragen und es war tatsächlich irgendwie suboptimal. Angefangen, dass es keine festinstallierte Anzeigetafel in dieser Halle noch keine Rollos gegen die Sonneneinstrahlung an den Fenstern gibt. Nicht nur die Zuschauer wurden geblendet, sondern auch diverse Spieler beider Mannschaften. Punktspiele im Buenser Weg neu -> NEIN DANKE!

Zu allem Überfluss kam auch der Schiedsrichter nicht, da vom Verband die Ansetzung verkehrt gelaufen war. Also noch schnell eine unserer guten Schiedsrichterinnen angerufen, die sich dann auch sofort auf den Weg machte (vielen Dank, Anni). Mit 10-minütiger Verspätung fiel dann endlich auch der Anpfiff.

In unserer Besprechung noch vor Spielbeginn wurde von den Jungs ein Ziel festgelegt. Uns allen war klar, dass wir zwar nicht gegen den HSVH gewinnen werden können, aber alle Jungs wollten ihr Bestes geben und zeigen, dass wir uns nicht “unterbuttern” lassen.

Lasst uns 15 Tore werfen! … waaaassss sooo viele ? … lieber 10! … naja, ich weiß nicht! … können wir 15 schaffen? … 10 Tore sind zu wenig! … Okay, einigen wir uns auf 12 Tore!

Die Jungs waren wirklich heute ab Spielbeginn hellwach und es lief die ersten 10 Minuten ein recht tolles Spiel. Mit einem 3:5 in der 11. war ich super zufrieden. Doch dann kam ein kleiner Einbruch mit leider zu vielen einfachen Fehlern, die den HSVern zu einfachen Toren verhalfen. So konnten sie sich locker mit einem 7-Tore-Lauf auf 3:12 absetzen (19.Min.). In die Halbzeitpause gingen wir dann mit einem 5:13.

Die zweite Halbzeit war wirklich toll: für die Jungs – für mich – für die Zuschauer.

Die Luchse-Jungs spielten endlich mal frei auf und zeigten, dass sie durchaus in der höchsten Hamburger Liga richtig sind und auch mit so “Überflieger-Mannschaften” mithalten können wenn sie nicht grad zu viele einfache Schritt- oder Prellfehler machen).

Nachdem sie schon in der 36.Minute mit 14 Toren im Rückstand waren, kämpften sie sich in den letzten Minuten noch wieder auf den Endstand von 16:26 ran und verloren die zweite Halbzeit lediglich mit 2 Toren WAAAHHHHNNNNSSSINNNNN.

Es war eine geniale Mannschaftsleistung im Angriff und in der Abwehr. Ich bin mega stolz auf diese Jungs, die sich trotz dieser Niederlage riesig über ihr locker geschafftes Ziel gefreut haben und sich nun besonders auf die Rückrunde freuen :o)

Torschützen: Menno (5), Svante (5), Mads (3), Jarik (2), Calli (1)

Eure böörgitt

Aufrufe: 138

Teile die Luchse...