2.mC – souveräner Sieg in Bergedorf

Am diesem Sonntag war die 2.mC zu Gast in Bergedorf, eine uns unbekannte Mannschaft, da sie erst zur Rückrunde in die Gruppe gekommen war.
Vor Anpfiff wurde noch geknobelt, wer dieses Spiel ins Tor muss, da unser Torwart Elischa leider verhindert war. Man einigte sich auf je eine Halbzeit auf Jojo und Finn.

Diesmal traten 8 von den 10 aktiven Spielern an; so gab es immerhin einen zum Auswechseln.

Unsere Jungs starteten gut ins Spiel und nach 12 Min. stand es schon 4:14 und zur Halbzeit 9:22. 
So überlegen wie das Ergebnis klingt, war das Spiel in der ersten Halbzeit auch: Unsere Jungs zeigten sich wieder als eingespieltes Team. Sie spielten dynamisch nach vorn, die Auftaktansagen des Mittelmanns funktionierten gut. Dazu gab es noch viele erfolgreiche Einzelaktionen, bei denen der Ball konsequent im gegnerischen Tor landete, da die Abwehr des Gegners teilweise größere Lücken auftat, die auch genutzt wurden.

Die Bergedorfer Jungs machten den Eindruck, als wären sie recht frisch zusammen. Sie verrannten sich viel im Passspiel und oft fehlte der Abschluss, fast als traue sich keiner aufs Tor zu werfen (es gab mehrere Ansagen auf Zeitspiel). Und wenn doch jemand warf, ging viel am Tor vorbei oder Jojo konnte problemlos parieren. 

Zur 2. Halbzeit starteten die Bergedorfer direkt dynamischer – die Kabinenansprache des Trainers konnte man bis in den Vorraum hören 😉 – und unsere Jungs mussten sich jetzt durchaus mehr anstrengen, um ihr Spiel durchzubringen. 
Plötzlich waren die Bergedorfer am Torabschluss interessiert und unsere Jungs konnten sich nicht gemütlich auf dem Polster der hohen Führung ausruhen. Von unserer Bank kam immer wieder die Ansage, sie sollen sich mal mehr bewegen. 
Natürlich ließen die Kräfte auch wieder am Ende nach, da die meisten ja durchgespielt hatten. 
Das Torverhältnis in der 2. Halbzeit war dann auch dementsprechend geringer für uns mit  “nur” 12:18. 
Der Sieg zum Endstand von 21:40 – diesmal muss Bennet für das 40. Tor einen ausgeben – war jedoch immer ungefährdet und umso schöner war es, dass alle Jungs mind. 1 Tor werfen konnten. 

Nun folgen an den nächsten 2 Wochenenden die beiden schwersten Spiele der Rückrunde: Nächste Woche geht es in der Nordheidehalle gegen Wilhelmsburg und die Woche drauf müssen wir zum Saisonabschlussspiel zu SCALA. Eine von diesen 3 Mannschaften wird in dieser Saison Staffelmeister. Nun hoffen wir, dass alle 10 Jungs fit und motiviert zu den 2 “Finalspielen” antreten können. 

Visits: 120

Teile die Luchse...