2.mD – Neu formiert und gleich ein Sieg

Nachdem wir zur Rückrunde die mD-Jungs neu formiert hatten, konnte sich nun endlich auch die 2.mD in der Bezirksliga im Spiel unter Beweis stellen.
Dadurch, dass wir neu in diese Liga eingestuft wurden, starteten wir mit 0:0 Punkten, während alle anderen ihre Punkte aus der Hinrunde natürlich behalten haben.

Mit Uetersen hatten wir heute die wohl längste Auswärtsfahrt. Nach eingehender Kontrolle am Einlass (ja, gewissenhaft wurde jede Schulbescheinigung zum passenden Kind kontrolliert – man darf ja nicht unbedingt glauben, dass auch in Niedersachsen verpflichtend getestet wird. Und auch nach daheimgebliebenen Impfzertifikaten der Kinder musste hinterher telefoniert bzw. Fotos geschickt werden) waren wir alle sehr gespannt, was uns mit unserem Gegner erwarten würde.
Die Mannschaft des TSV Uetersen steht auf dem 3. Tabellenplatz und wir waren uns alle einig, dass die Luchse ihr Bestes und vor allem 100% in Angriff und Abwehr geben würden.

Schon bei unserem Mannschaftsruf zu Beginn des Spiels machten die Gegner große Augen; denn, nicht wie üblich schreien wir unseren “Schlachtruf” im Mannschaftskreis, sondern wir haben uns bedingt durch Corona ein anderes Ritual ausgedacht, was so manchen Gegner tatsächlich auch zu beeindrucken scheint :o).

Nun aber zum Spiel:
Die Luchse starteten gut und wirklich konzentriert in das Spiel, so dass sie in der 7. Minute schon mit einem 0:3 vorne lagen.
Unser Angriff lief sehr souverän: Die Jungs nutzen konsequent ihre Lücken und sahen auch ihre besser stehenden Mitspieler.
Unser Mittelmann Johan konnte in der ersten Halbzeit mit seinen Aktionen gleich 5 Tore werfen.
In der Abwehr wurde super geschuftet. Nicht nur, dass auf den Ball gearbeitet, sondern auch, dass nun endlich auch mal “angepackt und geschoben” wurde, ist positiv herauszustellen.
Für die Uetensener Jungs war kaum ein Durchkommen. Und die Bälle, die dann doch mal Richtung Tor kamen, wurden von unserem TW entschärft.
So gingen wir mit einem 4:9 in die Halbzeitpause.

Nun aber nicht ausruhen, sondern weiterhin in der zweiten Hälfte die 100 % geben, hörten die Jungs in der Pause.
Tja, und es lief – bis auf eine kleine unkonzentrierte Phase der Luchse, in der die Gegner 4 Tore in Folge werfen konnten – ziemlich gut.
Tolle Spielszenen wie Einläufer- und Kreisanspiele, Give and Go als auch Doppelpässe und mit Tempo durch die Lücken wurden den mitgereisten Fans geboten.
Die Uetensener hatten kaum etwas dagegenzusetzen. so dass wir uns immer weiter absetzen konnten und mit einem 11:21 zum Schlusspfiff die ersten 2 Punkte im Gepäck hatten.
Der Sieg war mehr als verdient und der Jubel groß.

Torschützen: Menno (6), Johan (5), Theo (3), Svante (3), Calli (2), Hannes (1), Matthis (1)

Jetzt freuen wir uns auf unser nächstes Spiel, welches am 12.03.22, um 14:00 h in Nenndorf gegen die HSG Pinnau stattfindet.

Eure böörgitt

Aufrufe: 245

Teile die Luchse...