Erfolgreicher Hinrunden-Abschluss der 3. Damen

Nachdem in der vergangenen Saison die 4. Damen aufgrund zu geringer Personaldecke vom Spielbetrieb abgemeldet werden musste, sind die Luchse auch in die Saison 2023/24 nur mit einem Breitensportteam im Damenbereich an den Start gegangen. In der Bezirksliga sind die 3. Damen aber eine feste Größe. Leider mussten das Team mit Lisa wieder eine Stammspielerin ziehen lassen, die ihr Glück in einer höheren Spielklasse suchen möchte. Zum Glück stehen den Abgängen auch immer wieder unerwartete Neuzugänge gegenüber. Oft Damen, die nach längerer Pause den Handball vermissen oder aus familiären Gründen in den Landkreis Harburg ziehen. Der Breitensport zeichnet sich aber auch damit aus, dass die Zusammensetzung des Teams von Spiel zu Spiel anders aussehen kann.
So startete die 3. Damen eher durchwachsen in die Saison. Einer unnötigen Niederlage gegen Wellingsbüttel folgte zwar ein Auswärtssieg in Bergedorf, das darauffolgende Spiel wurde gegen den HSV/Hamm wieder unglücklich mit 19:20 verloren. Das Team stabilisierte sich daraufhin, so dass die Spiele gegen HT 16 und den AMTV deutlich gewonnen werden konnten. Einzig dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Finkenwerder musste sich das Team danach noch geschlagen geben. Hätten nicht eine Reihe von Spielerrinnen aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen gefehlt, wäre evtl. auch noch mehr möglich gewesen.
Mit dem knappen Kader konnte zum Glück die erste Runde des Hamburger Just-as-well-Cups gegen ein tiefer eingestuftes Team gewonnen werden. Training auf Wettkampf-Niveau schadet nie. Allerdings waren es schon besondere Gegebenheiten, am Freitagabend ein Spiel in einer Uralt-Halle mit Glühweinduft und singenden Spielern einer Weihnachtsfeier verbringen zu dürfen.

Am 3. Advent stand zum Jahresabschluss noch das Verfolgerduell gegen die SG Wilhelmsburg in Nenndorf an. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen. Die Luchse legten zunächst vor und die SGW konnte ausgleichen. Ein erfolgreicher Zwischenspurt bescherte dem Heimteam dann eine zwischenzeitliche 7:4 Führung, die bis zur Halbzeit mit einem 12:12 wieder ausgeglichen wurde.
In der 35. Minute ging die SGW dann erstmals in Führung. Den 15:17 Rückstand konnten die Luchse mit einer Energieleistung in der Abwehr und daraus resultierenden schnellen Toren innerhalb von vier Minuten in einen 21:18 Vorsprung drehen. Auch die folgende Auszeit der Gäste führte nur zu einem kurzen Aufbäumen und Verkürzen des Vorsprungs. Ab der 45. Minute hielt das Heimteam die Gegnerinnen immer mit 3 bis 5 Toren auf Distanz. Am Ende konnte ein 29:26 Sieg und ein Überwintern auf dem 2ten Tabellenplatz gefeiert werden.

Sechs von 11 Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Grundstein des Erfolgs war aber eine engagierte Abwehr und souveräner Torhüterleistung gegen einen guten Gegner.

Das Team bedankt sich bei allen Zuschauenden und Unterstützenden und wünscht besinnliche Weihnachtstage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sagen danke und sehen uns im nächsten Jahr.

Visits: 281

Teile die Luchse...