Pokalerfolg der Senioren: Handball kann so einfach sein …

…denn stimmt die Einstellung, dann stimmt meist auch das Ergebnis!

Am Dienstagabend war die Seniorentruppe aus Fischbeck bei uns am Kattenberge zu Gast, also ein echtes Südderby mit einer gewissen Rivalität!

Ein großes ? stand hinter der Frage: Sind alle Spieler gut vom internationalen Seniorenturnier in Berlin am Wochenende zurückgekommen?

Da leider kein Schiri gekommen war, wurde sich schnell auf unseren pausierenden Olaf geeinigt, der dieses Spiel souverän in gradlinige Bahnen lenkte und dafür sorgte, dass es zu keiner Zeit unfair wurde. Die Partie konnte mit fünf minütiger Verspätung starten und wir gingen als Hausherr durch einen sehenswerten Treffer von Marcus in Führung. Der Gegner war aber nicht gewillt, hier gleich die Segel zu streichen und so entwickelte sich schnell ein munteres Spielchen auf Augenhöhe. So blieb es 10 min. lang wirklich ausgeglichen (5:5), bis wir uns durch einen Torwartwechsel ein kleines Polster (24 min. 10:7) erarbeiteten konnten. Dieses gaben wir auch nicht mehr her und mit dem Pausenpfiff konnte Sven noch einen schnellen Konter zum 13:9 abschließen.

In der Halbzeit war in allen Augen abzulesen – das Spiel wollen wir heute nicht mehr hergeben. Blieb dann nur noch die spannende Frage – werden die Kräfte reichen?
Obwohl Fischbeck gleich 2 Tore nachlegte, blieben wir unaufgeregt und in der 41 min. war dann auch unser Bann gebrochen und wir schossen unser erstes Tor in der zweiten Halbzeit zum 14:11 durch Mirko. Garant: unsere super gut funktionierende Deckungsarbeit. Leider schlichen sich in dieser entscheidenden Phase  einfache Fehler im Angriffsspiel ein und der Gegner holte Tor um Tor zum zwischenzeitlichen 16:15 nach 50 min. auf.

Als der Schiri dann noch den Arm für ein drohendes Zeitspiel in die Lüfte hob wurde die fällige Auszeit genommen. Aus dem folgenden 9-Meter spielten wir clever mit 3 Pässen den Doc frei, der den Ball unhaltbar im Netz zum 17:15 versenkte. Bravissimo!
Während der Gegner die Köpfe hängen ließ, sorgte dies bei uns für eine Art zweite Luft. So konnte sich auch Jenne noch 5 min. vor Schluss in die Torschützenliste eintragen und wir gingen mit 18:15 verdient als Sieger vom Platz.

Fazit: In der Deckung haben wir gerade zum Ende dem Gegner den Zahn gezogen! Obwohl Oli und Hanne nur kurz mitturnen konnten, die geschlossene Mannschaftsleistung gab heute den Ausschlag. Auch wenn nicht alles geglänzt hat – die Einstellung zum Spiel hat wirklich gestimmt und hat den Vorturner echt gefreut!

Juhu, wir sind im Seniorenpokal eine Runde weiter ?

Tore: Mirko 4, Doc 3, Marco, Hanne & Arne je 2, Wolke, Marcus Henrik, Sven und Jens je 1 Treffer

Aufrufe: 490

Teile die Luchse...
 
 
      

Schreibe einen Kommentar